Rätsel-Adventskalender 2020

Tag 22 - Verflixt und verdreht

Heute tauchen wir in Kindheitserinnerungen ab - zumindest die etwas älteren Spieler unter uns. 1974 erfand der ungarische Bauingenieur und Architekt Ernő Rubik den "Zauberwürfel", der auch unter dem Namen "Rubik's Cube" bekannt wurde. Die Spiel des Jahres Jury zeichnete 1980 dieses Spielzeug mit dem Sonderpreis 'Bestes Solitärspiel' aus. Inzwischen gibt es nicht nur eine sogenannte 'Speedcubing'-Gemeinschaft, bei der es um das möglichst schnelle Lösen des Würfels geht. Sondern Turniere und Meisterschaften finden weltweit statt und vom ursprünglichen Würfel, wie ihn das Bild rechts zeigt, gibt es inzwischen unzählige Variationen und Abwandlungen.

Aber bleiben wir beim Klassiker, dem Original Zauberwürfel. Die sechs Seiten haben die Farben gelb - grün - rot - blau - weiß - orange. Soweit, so bekannt.

Wir möchten heute von euch wissen:
Aus wie vielen Steinen besteht denn eigentlich der Original Rubik's Cube?


Bitte schreibt die Lösungszahl als Wort aus.